Hier präsentieren wir Ihnen unsere Produktpalette: Brillen, Brillenfassungen, Kontaktlinsen und optische Instrumente

 

Brillen

Mit unseren Augen nehmen wir den größten Teil der Informationen unserer Umwelt auf – somit kommt dem guten Sehen eine immens wichtige Rolle zu. Bei der Anpassung einer Brille berücksichtigen wir sowohl die anatomische als auch die optische Brillenanpassung:

  • zur anatomischen Anpassung gehören alle Tätigkeiten, die für den Brillenträger einen einwandfreien Sitz und komplikationsloses Sehen gewährleisten.
  • Bei der optischen Anpassung wird die Lage der Brillengläser zur Ihnen bereits angepassten Brillenfassung festgestellt, damit nach dem Einschleifen der Gläser das System Fassung – Glas- Auge störungsfrei funktionieren kann.
  • Brillengläser haben entweder Konvexlinsen (= Pluslinsen) zur Korrektur der Weitsichtigkeit oder Konkavlinsen
    (= Minuslinsen) zur Korrektur der Kurzsichtigkeit. Bei beiden Linsenarten wird weiterhin nach folgenden Gläsern unterschieden:
  • sphärischen Gläsern
  • Zylindergläsern
  • Prismengläsern
  • Einstärkengläsern
  • bi- und trifokalen Gläsern
  • Gleitsichtgläsern

 

 

Brillenfassungen

Zunächst stand lediglich die sichere Halterung der Gläser in einfachen Holz- und Metallkonstruktionen im Vordergrund. Heutzutage hat die Brillenfassung eine schmuckähnliche Ausgestaltung, sie gehört zum ersten Eindruck, den Sie auf Ihr Gegenüber machen.
Um einen optimalen Tragekomfort zu bieten werden an das Fassungsmaterial sehr hohe Anforderungen gestellt.
Die einzelnen Bauteile der Brille – Ränder, Nasenstege, Brücke und Backe – müssen sowohl flexibel sein für eine individuelle Anpassung als auch widerstandsfähig gegenüber unbeabsichtigten Verformungen beim täglichen Tragen. Ein Brillenbügel muss eine bestimmte Elastizität besitzen, die den Anforderungen dickerer und dünnerer Gläsern genügt. Gleichzeitig ist ein angenehmes Tragen zu ermöglichen. Als besonders ausschlaggebend für das Tragen einer Brille ist ein möglichst geringes Gewicht. Dabei spielt die Qualität der eingearbeiteten Gläser aber die größte Rolle.
Eine leichte Verarbeitung für Hersteller und Augenoptiker ist ebenfalls eine Anforderung an das Verarbeitungsmaterial für Brillenfassungen. Schließlich spielen der aktuelle Modetrend und der Preis des Werkstoffes eine Rolle bei der Wahl des Verarbeitungsmaterials.Bei den verschiedenen Werkstoffen für Brillenfassungen unterscheidet man zwischen metallischen Fassungswerkstoffen wie z.B. Titan, Messing, Zinnbronze oder Neusilber, Edelmetallen wie z. B. Gold, Silber oder Platin-Metalle oder beschichteten Metallfassungen.

 

Kontaktlinsen

Die Kontaktlinsen liegen direkt auf dem zu korrigierenden Auge auf. Daraus ergibt sich vorteilhaft eine geringere Linsenstärke, um die Sehschwäche auszugleichen. Außerdem wird das zu sehende Bild weder in Form noch in Größe verändert. Kontaktlinsen ermöglichen ein ungehindertes Sehen – ohne Beschlagen der Gläser, keine Begrenzung des Sichtfeldes, keine Aktivitätseinschränkungen, insbesondere beim Sport mittlerweile können auch schwerwiegende Fehlsichtigkeiten per Kontaktlinsen korrigiert werden.

Speziell Kontaktlinsen bringen dem Sportler immense Vorteile, wie natürliches Sehen, natürliche Wahrnehmung, Bewegungsfreiheit, uneingeschränktes Gesichtsfeld, Wetterunabhängigkeit und ein natürliches Aussehen. Sport
ohne Sehen ist bis auf den Blindensport für uns nicht vorstellbar. 95 Prozent der Bewegungen werden durch das Auge kontrolliert. Durch ein optimales Sehen konnten bei vorher nicht korrigierten Sportlern Leistungssteigerungen zwischen 30 und 70 Prozent beobachtet werden, on der Funktion zur Unfallvermeidung einmal ganz abgesehen.

Bei der individuellen Linsenanpassung sind verschiedene Dinge besonders zu beachten:

  • Die Erwartungen eines Sportlers an seine Linsen
  • Sportartspezifische Anforderungen
  • Spezielle Anpasskriterien
  • Nachbetreuung für Sportler

Extrem wichtig ist ein gutes Sehen für die gesamte Zeit, in der der Sport ausgeübt wird. Dazu gehört das Kontrastsehen. Trockene Luft und Fahrtwind sind hier die größten Widersacher, da sie die Linsenoberfläche
speziell bei Weichlinsen austrocknen können. Linsen, die nicht optimal verträglich sind und der Leistungssteigerung
in der jeweiligen Sportart dienen, werden sicher nicht vom Sportler getragen. Extreme Bewegungsabläufe können superschnelle Blickbewegungen – wie beispielsweise beim Tischtennisspielen sein, aber auch große Temperatur- oder Höhenunterschiede – wie Beispiel bei Tauchern oder Fallschirmspringern. Hier ist die Auswahl zwischen formstabilen und weichen Linsen sehr wichtig, genau wie die jeweilige Sitzbeeinflussung durch unterschiedliche Durchmesser und Vorderoptikzonen.
Genau abzuklären ist auch, ob beim Ausüben der jeweiligen Sportart ein Risiko durch Staub oder Schmutzpartikel auftreten könnte. Beim Sportklettern zum Beispiel könnten Magnesiumpartikel, die, zum Halten des Griffs genutzt werden, lebensgefährlich sein, wenn sie unter die Linse kommen. Weitere Beispiele sind Rallyefahrer oder Dressurreiter.
Tragezeiten je nach Sportart: Es ist ein gewaltiger Unterschied, ob Sie ein Breiten- oder einen Spitzensportler sind. Fast jeder Spitzensportler trägt seine Linsen täglich und für viele Stunden zum Training. Kommen Anfahrtswege zum Trainingsplatz dazu, werden die “Sportlinsen” den ganzen Tag getragen. Zusätzlich ergeben sich je nach Sportart unterschiedliche Tragezeiten.Bei Expeditionen oder Extremsportarten kann es schnell vorkommen, dass der Sportler die Linsen 24 Stunden und länger trägt.
Dies war ein kurzer Einstieg in die Welt der Kontaktlinsen – aber längst nicht alles, was dazu gehört! Gerne geben wir Ihnen weitere Tipps und Informationen, besonders zum Thema Hygiene und Pflege. Selbstverständlich können Sie bei uns “Ihre” Linsen kostenlos Probetragen. Vereinbaren Sie doch sofort einen Termin mit Ihrem Linsenspezialisten!

 

Optische Instrumente

Unter anderem haben wir folgende optische Instrumente im Angebot:

  • Lupen
  • Lupenhalbbrillen
  • Fernrohrlupenbrillen
  • elektronisch vergrößernde Sehhilfen
  • Vorlesegeräte